Liebe Freunde/Innen und Interessierte am Familienaufstellen,


lange, lange ist es her seit ich den letzten Newsletter geschrieben habe. Die Welt hat sich seitdem erschreckend verändert und unsere vielseitige Freiheit hat einem Virus Platz gemacht. Ich weiß nicht wie es dir geht, - dieses rauf und runter, Hoffen und Bangen, verstehen und ratlos sein – hat mich zeitweise sehr erschöpft. Und ich habe 2020 so viel geweint wie die 10 Jahre davor nicht mehr. Es hat Streit gegeben und völliges Unverständnis auf beiden Seiten und gleichzeitig sind neue, wertvolle Freundschaften entstanden. Egal auf welcher Seite du stehst – schwer war und ist es für uns alle.

Es gibt ja den schönen Spruch: das einzig Beständige im Leben sind die Veränderungen. Ja, alles Festhalten am Herkömmlichen verhindert den Fortschritt – aber es ist auch verständlich das Gute, das sich Bewährte festhalten zu wollen. ....

Auch bei mir und in meiner Praxis gibt es Veränderung. Durch den Auszug meines Stiefsohnes haben wir hier in unserem Haus in Marktoberdorf Platz gewonnen und ich habe mich entschlossen hier einen Praxisraum einzurichten. Dieser Raum hier im Privathaus bietet mehr Privatsphäre und noch mehr Schutz. Ab 10. Januar 2022 kannst du jetzt also wählen ob du nach Marktoberdorf oder nach Kempten in meinen dortigen Praxisraum kommen willst. Ende März werde ich dann allerdings aus dem Raum in Kempten ausziehen und zukünftig dann nur noch in Marktoberdorf die Einzelaufstellungen anbieten.

Die Gruppenaufstellungen in Kempten und Grünkraut haben außerhalb des Lockdowns stattgefunden. Oft war es eine Wackelpartie weil wir noch wenige Stunden vorher nicht wussten ob und wann neue Verbote entschieden werden und ob es wirklich stattfinden darf. Zwischendurch haben wir immer wieder das aktuelle Thema, die aktuelle Situation aufgestellt um einen Überblick zu erhalten und Hinweise und Orientierung. Das ist uns ganz gut gelungen. Es hat sich eine kleine, feine und zuverlässige Gruppe herausgebildet die standhaft und mutig um die Bedeutung und Wichtigkeit dieser Arbeit weiß und sich in den Dienst stellt. Immer wieder haben ich und wir uns an unseren Platz gestellt und den Leitsatz gesprochen: Möge Licht und Liebe ausgehen von diesem Platz, von diesem Ort …

Im Moment finden die GruppenAufstellungen nur im Lichthof in Grünkraut bei Ravensburg statt. Hier ist ein guter Ort um offen und frei meine Arbeit zu tun.

Bedingt durch das Zusperren und das Kontaktverbot sind auch die Telefonaufstellungen entstanden. Diejenigen die mich und meine Arbeit kennen und z. Zt. Im Ausland wohnen haben mich um eine Telefonaufstellung gebeten. Und siehe da – sie sind geglückt, die Aufsteller/innen waren zufrieden und haben – auch aus Bequemlichkeitsgründen – sich immer wieder diese Form der Aufstellung gewünscht. Ich erläutere am Telefon Schritt für Schritt genau was ich tue.

Ich habe viele Anläufe gebraucht um diesen Brief/Newsletter zu verfassen. Es ist mir nicht leicht gefallen. Würde ich die richtigen Worte finden? Was soll ich schreiben, was weglassen? Jetzt bin ich froh diesen Brief abzuschicken und freue mich selbst auf die ruhige Adventszeit mit Zeit für Spaziergänge und auf Freunde. Abschließend wünsche ich nun auch dir eine segensreiche Adventszeit: Mögest du Zeit finden um innezuhalten und die Natur genießen. Und möge dir jeder Tag der kommt, eine besondere Freude bringen, die dein Leben heller macht.

 

In herzlicher Verbundenheit,

Lisa*

 

Kerzenlicht scheint weich

Als wolle es ganz leicht

Ein Lächeln dir 

Ins Gesicht zaubern.

 

Sieh, wo ein Licht ist

Bist du nicht allein.

Freude durchbricht

die Einsamkeit.

 

Joa M. Wasser

 

 

Das Jahresende ist kein Ende

und kein Anfang,

sondern ein Weiterleben

mit der Weisheit,

die uns die Erfahrung gelehrt hat.

 

Hal Borland

 

Corona bedingt: So war mein Jahr 2020.....

Und sooo viel erfreuliches in diesem Jahr 2020.....

 

 

Es geht nicht darum erwachsen werden zu sollen oder zu müssen. Es geht darum, zu erkennen, daß ich es längst schon bin!

 

Wilfried Nelles

 

Der REIFE Mensch wird sein 'Schicksal

als Auftrag entgegennehmen,

um es am Faden von Zeit und Ewigkeit

so gut zu erarbeiten,

wie er nur kann.

 

Karlfried Graf Dürckheim

Herbst

 

Welkes Blatt 

 

Jede Blüte will zur Frucht 

Jeder Morgen Abend werden,

Ewiges ist nicht auf Erden

 Als der Wandel, als die Flucht.

 

Auch der schönste Sommer will

Einmal Herbst und Welke spüren.

Halte, Blatt, geduldig still,

Wenn der Wind dich will entführen.

 

Spiel dein Spiel und wehr dich nicht,

Lass es still geschehen.

Lass vom Winde, der dich bricht,

Dich nach Hause wehen.

 

Herrmann Hesse

Am Bodensee

Nebenwirkung??
Nebenwirkung??

 

 

Eine Mutter sagt zu ihrem ledigen Sohn, den sie gerne verheiratet sehen würde:

Früher oder später musst du Vermunft annehmen! Du kannst nicht ewig glücklich sein.

 

 

Sizilianische Impressionen....

Liebe, lebe, lache...
Liebe, lebe, lache...
Frühling....
Frühling....

Kontakt:

Burgstraße 19

87435 Kempten

 


Tel: 01522-88.95.606

       0831-960.57.23

 

Mail: lisabader27@web.de